Montag, 7. Dezember 2015

1. Trimester

Puh....was für ein Wirbelwind dieses erste Trimester doch ist. Das hat's echt in sich....

Die letzten zwei Monate hab ich hauptsächlich zu Hause verbracht. Müde, unmotiviert, mit Kreislaufproblemen und dem ganzen Tag über mit einem wäääääh im Magen. Jammern auf hohem Niveau? Eindeutig. Ich musste weder ko.zen noch hab ich sonst irgendwelche Schwangerschaftsprobleme. Dennoch: den ganzen Tag über wähhhh ist auch nicht lustig.

Mein Tag wird von einem Mittagsschläfchen unterbrochen sobald Franzi schläft und abends um spätestens 20 Uhr beendet. :)   Tatsache. Ich falle ins Bett. Hundemüde.
Ich raffe mich auf um mit Franzi den Tag zu gestalten und nehme dankend Angebote von Mum und Schwimu an, Franzi ein paar Stunden zu bespassen. Und: irgendwie hab ich es geschafft das schlechte Gewissen deswegen abzulegen. Ist wie weggeblasen. Zu Beginn hatte ich schon damit zu kämpfen. Ich war nie ein Freund von pausenloser und konsequenter Kindabschieberei. Doch zumindest einmal in der Woche gönn ich mir jetzt diesen Luxus :)
Paar Stunden für mich und meinen stark vernachlässigten Haushalt oder.... Realistischer und ehrlicher: meinen Schlaf :)

Am Donnerstag beginnt die 12. SSW! Diese Schwangerschaft verläuft in Warp-Geschwindigkeit. 
Kaum realisiert ist das erste Drittel fast vorbei.....

Und ja.... Alles ist anders beim zweiten Mal. Absolut alles...

Nach Kind Nummer 1 wurde mir bewusst, dass es absolut keine Vorbereitung gibt fürs Mutterwerden. Es relativiert alles was ich dachte über das Elternsein oder sogar über mich selbst zu wissen. Ich tauchte ein in diese Rolle....in diese unendlich tiefe Liebe, die dich alles über dich selbst vergessen lässt. Manchmal fragte ich mich WER ich jetzt bin. 
Da gab es kein ICH mehr. Alles Egoistische verschwand plötzlich.
Und dann musste ich die Balance wieder finden. Die Balance zwischen Sandra der Frau und Sandra der Mutter.

Und jetzt beginnt alles von vorne :)
Und ist doch irgendwie so anders.

Ich freu mich auf unser zweites Wunder und versuche mir die Zukunft mit zwei so kleinen Kindern einfach nicht zuuuu konkret vorzustellen. *ggg* Ich würde alles gern einfach kommen lassen.... Es kommt ohnehin alles anders :) 

Ich wünsche mir für den Moment ......Hmm.... Mehr Energie, weniger Müdigkeit.....

Franzi ist ein Schatz. Küsst meinen Bauch (der für diese Woche gigantomatisch groß ist *g*) und nimmt voll Rücksicht auf ihre müde, schwangere Mama. Auch sie nimmt gelegentlich ein bisschen Geschwindigkeit raus und ermöglicht uns beiden dann und wann ruhige Nachmittage :)
Dann und wann..... ;)



So....und jetzt....mit 1-stündiger Verspätung: gute Nacht! ;)


Kommentare:

  1. Klingt gigantisch und anstrengend ;-). Irgendwie .. Puh, ich bin gerade erst am Anfang, und schicke diese Grüße aus dem Gästezimmer. Hätte mein Mann nicht frei wäre ich verloren. Ich überlege gerade, wann ich es schaffe mit dem flauen Magen aufzustehen - obwohl ich genau weiß, dass es besser wird wenn ich mich wenigstens für ein Brot entscheide. Dafür bin ich aber fast zu müde. Du weißt schon.

    Und oh man, 12. Woche? Du legst echt ein Tempo vor.

    Franzi.. Wie immer zuckersüß. Und schon soooo groß!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra, das klingt phantastisch!!! Mir ging es auch ziemlich lang den ganzen Tag WÄÄÄÄÄHHHHH und zum Glück auch ohne WÜRG :) Und ich habe mich immer gefragt, wie machen das Mama´s, die schon so einen kleinen Zwerg zuhause haben??!! Ich muss mich ja momentan "nur" um mich kümmern (also fast, wenn man von der Arbeit mal absieht). Ich freue mich sehr für Euch und Franzi wird eine super große Schwester sein!!! Tausend liebe Grüße und weiterhin alles gute, dann sind wir fast gleich auf, bei mir geht übermorgen die 14. SSW los. Es ist schön, Dich wieder zu lesen, ♥liche Grüße Kitty

    AntwortenLöschen