Montag, 21. April 2014

Geburt

Ihr Lieben....wo fange ich bloß an?
Die Ereignisse haben sich ja regelrecht überschlagen....
Meine Schwangerschafts-App hat mir heute mitgeteilt, dass ich in der 40. SSW bin....tja liebe App....du scheinst da ja nicht ganz am neuesten Stand zu sein ;)

Zuerst das Allerwichtigste: wir sind wohlauf, uns geht es gut, wir sind zu Hause.

Am Montag (ai ai ai....wo läuft denn bitte die Zeit hin) um 6:45 bin ich mit Unterleibsziehen aufgewacht, so als würd die Mens eintrudeln. Musste mal, bin also aufgestanden und zur Toilette. 
Bevor ich weiterschreibe: ich nenn die Dinge einfach beim Namen, ich versuch erst gar nicht irgendwas zu umschreiben.....
Also: Pipi, Durchfall....und holla die Waldfee.....was ist das? Wasser...aber nicht wie beim Urinstrahl, dass man es abzwicken hätte können.....nööööö....nicht platsch.....eher so.....ein wenig....
Ich also mal ins Schlafzimmer zu Hasi Bericht erteilen.

Dann ist auch relativ kurz darauf der Schleimpfropf abgegangen. Hat nicht lang gedauert. Dann kam wieder Wasser. Am Donnerstag zuvor hatte ich Gott sei Dank wieder Akupunktur bei der Hebi, denn die hat mir dann auch noch nach dem Abtasten gesagt, dass Zwergi schon richtig im Geburtskanal steckt. (Das wollt ich wissen, denn die Untersuchung in der Klinik hätte ich erst jetzt am 17. gehabt und klares Wasser und das waren die 2 Dinge dir eintreffen müssten um nicht gleich in die Klinik zu düsen)

Also, dann fingen sehr unregelmäßige Wehen an.....aua, aber nicht extrem schlimm....als die in ca. 8 min Abständen kamen, bin ich mal in die Wanne. Wurden wieder unregelmäßiger. 10....8......7......13.....so ging's dahin. 

Wir sind dann noch bis ca. 14 Uhr zu Hause geblieben (bin ganz stolz, dass ich das ausgehalten habe), aber da kamen die Wehen bereits eher 5....3....4.....7..... Also Sachen ins Auto und ab die Post Richtung Klinik meines Vertrauens.
Dort angekommen müsste mich Hasi dann aber schon mit dem Rolli reinfahren, denn gehen ging nicht mehr. Ab ins Kreiszimmer. Dann ging's auch gleich los mit Fragen nach Blasensprung und einer Untersuchung des Muttermundes. Dann kam das restliche Wasser geballt. Ehrlich gesagt hatte ich mir durch die Intensität meiner mittlerweile sehr kurz aufeinander folgenden Wehen etwas mehr erwartet als 2 cm. Aber gut.
Ich korrigiere: 2 cm und ganz hart
Au backe....das konnte ja was werden :)

Ich kam mit der Lehrbuchvorstellung: 1 min Wehe, 3-5 min  Pause in die Klinik.
In der Theorie hört sich das ja recht nett an. 1 min kann man echt gut veratmen, dann eine Erholungspause. 
In der Realität sah das bei mir dann so aus: 1 min Wehe, 1 min Pause, 1 min Wehe.....USW.
Außerdem so intensiv, dass die Hebamme meinte, normal hätte man die vor den Presswehen....
Tja.....3,5 Stunden später war ich nach diesen Wehen, die ich ganz brav und voller Zuversicht wunderschön veratmen konnte, ziemlich zuversichtlich, was die Größe meines Mumus betrifft.
Was soll ich sagen? 3,5 Stunden später das sehr ernüchternde Ergebnis der Untersuchung: sehr harter Muttermund, 2 cm offen....
Mir war natürlich klar, dass eine Geburt Schmerzen mit sich bringt, aber wenn man für etwas "kämpft" und sich da voll reinhängt, dann ist es doch frustrierend, wenn NIX, absolut NIX sich verändert hat....
Diese Tatsache hat mich zwischenzeitlich sehr demotiviert wenn ich ehrlich bin....

Ich wollte für die Geburt meines Kindes auch keine PDA. Das war auch eine meiner Vorstellungen. Als die Hebamme dann aber meinte: Frau X, ihr Muttermund ist so hart, ich denke nicht, dass sich da in den nächsten paar Stunden was tut. Sie müssen sich entspannen und ich denke da wäre eine PDA genau das richtige für sie. Haben sie dich schon mal mit einer PDA auseinandergesetzt?

Ja, dass ich sie NICHT will.....

Überlegen sie es sich das bitte......

Nach längerem hin und her (glaubt mir: das war wirklich keine leichte Entscheidung), hab ich mich dafür entschieden.....und wisst ihr was? Hoch lebe die PDA! Halleluja!
Das schlechte Gewissen meinem Baby gleich mal eine Dröhnung zu verpassen bleibt. Ist auch jetzt immer noch da. Ganz schlimm..... :(
Aber: da ich dann ja keinen richtigen Schmerz mehr spürte, nur mehr Druck nach unten, konnte ich mich ziemlich gut entspannen. Ich visualisierte meinen Muttermund als Rose. Eine Rose die sich langsam öffnet. Uns tatsächlich: bei der nächsten Untersuchung (glaub um 19 Uhr) war mein Mumu auf 4 cm auf. Immerhin. Aber geschwollen. Voll geschwollen. Dagegen hab ich ein Vaginalzäpfchen bekommen. Belladonna, also Tollkirsche. Danach war die Schwellung so gut wie weg und es waren 5 cm. Dann ging's mal ab in den Vierfüßler-Stand. Ging ziemlich gut. Hasi massierte mir meinen Po und meine Oberschenkel um ganz locker zu werden. 
So ging's dahin. Die Zeit verging. Mittlerweile hatte ich auch eine neue Hebi. Auch total nett. Wie alle in der Klinik. Das sei hier mal erwähnt. 
Dann wars schon so gegen 21 Uhr. (Vormittag haben sich Mum und ich unterhalten und meine Mum meinte: schönes Geburtsdatum: der 14.4.2014. Ich sagte: wird man ja doch davon ausgehen können, wenn das der 15. wird, bin ich ein armes Schwein :)

Also zurück zum Wesentlichen:
Mumu mittlerweile auf 7 cm. Wieder vergeht Zeit. Nachspritzen geht nicht mehr, es ist ein Punkt erreicht, an dem man nicht mehr nachspritzt für die PDA. Die Schmerzen kommen also ziemlich geballt zurück.
Aber: ich weiß ich schaffe das. Es kann nicht mehr lange dauern. Nicht mehr lange und ich darf pressen. Nicht mehr lange und wir haben endlich unser Baby bei uns. 
Also los. Ich schaffe das.....was soll ich tun?

Plötzlich kommt der Oberarzt rein. Er müsse eine Untersuchung am Kopf des Babys machen. Ok. Denk ich mir. Hasi (der übrigens die ganze Zeit über ein Engel war und mich unterstützt hat wo er nur konnte, mich massiert hat, mir gut zugeredet hat, mich gestreichelt, mich mit essen und trinken versorgt, sich anschreien lassen hat.....) und ich sahen uns an. Na gut....wenn das sein musste.
Ein kleiner Ritz im Köpfchen zum Blutabnehmen. Zwergi tat uns voll leid....
Das Ergebnis kam ein paar Minuten später inkl. dem besorgten Gesichtsausdruck der Hebamme wieder zur Tür herein. 
Die Sauerstoffsättigung sei im unteren Level. In 15 min nochmal das Ganze. Wieder Blut vom Köpfchen. Dass ich da nur mehr am heulen war, brauche ich wohl nicht erwähnen.....
Hasi sagte zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr recht viel.
Aber gut. Nächstes Ergebnis abwarten.....
Ok....besser. Ein wenig besser. 
Dann erklärte uns der Oberarzt warum er das alles gemacht hatte. Die Herztöne seien abgefallen. Baby hat sich aber von selbst wieder stabilisiert.

Herztöne abgefallen???!!!!!! Wie meinen? Unser Baby ist in Gefahr???!!!! 

Da ging nix mehr mit beruhigen....ich bekam Panik. Pure Panik. Außer Zittern und Heulen war da nix mehr bei mir.  (Dass es Hasi genau so ging merkte ich allerdings nur, weil er plötzlich aufstand und zur Toilette ging. Als er wieder rauskam sah er ziemlich verheult aus.... Für mich war er die ganze Zeit tapfer)

Dann Schichtwechsel. Bitte wo rann die Zeit hin..... War es tatsächlich schon Mitternacht?
Eine Oberärzten kam rein. Ich versuche kurz wiederzugeben:
Hallo Frau X. Ich bin jetzt für sie zuständig.
CTG gefällt mir gar nicht.
Darf ich sie untersuchen?

Und das nächste an das ich mich erinnern kann ist, dass mich die Hebamme rasiert hat und dass mir Hasi meinen Schmuck abnehmen sollte.....
DAS hieß für mich: Operation

Für alle anderen hieß es: Notkaiserschnitt....

Die folgenden Minuten werde ich ewig in Erinnerung haben.
Hasi, der mich mit weit aufgerissenen Augen ansieht und mir immer wieder sagt: einmal noch stark sein, einmal noch....
Ich mit einer Angst die unbeschreiblich ist. Noch nie in meinen ganzen Leben hatte ich eine solche Angst. Angst um unser Baby. Es darf einfach nichts mit unserem Baby sein. Unserem Wunder.....
Dann wurde ich schon in den OP gebracht. Kreuzstich hatte ich ja bereits.
Ich muss grad heulen. Wenn ich das so aufschreibe und nochmal selbst lese......
Dann der Schnitt, man spürt alles....also nicht den Schmerz....aber den Druck....alles. Dann hör ich: so eine straffe Bauchdecke.....weiter auf....nochmal schneiden.....
Dann hör ich: Zeitpunkt der Geburt 01:28. Dann hör ich nix. Kein Baby....kein Schreien.....dann hör ich Absauggeräusche. Dann blick ich schräg nach hinten und sehe Haare.....ganz viele Haare.
Ich werde gefragt ob ich weiß was es ist. Nein sag ich.....
Wir sagen es ihnen auch nicht....... Schauen sie selbst....dann alle Anwesenden mucksmäuschenstill. 
Und dann halten die mir mein Baby vors Gesicht. Ich schaue in dieses wunderschöne Gesicht. Dann schaue ich nach unten. Da die Schamlippen so geschwollen sind frag ich Idiotin noch: sind das Schamlippen oder Hoden?

Dann raff ich es.....und sage: 
Hallo Franziska....

Dieses Gefühl......in jenem Augenblick.....Sorry...das kann ich nicht beschreiben....will ich auch gar nicht. Das ist so etwas intimes und gehört nur mir.....ganz allein....

Und dann haben sie Franziska zu Hasi gebracht. Neben "meinem Moment" war DAS eines der schönsten Dinge in meinem bisherigen Leben. Als sie mich zu meinen beiden liebsten Menschen gebracht haben und ich in Hasi's Gesicht sah, der seine Kleine auf dem Arm hatte und so dermaßen glücklich und gerührt aussah, dass ich gleich wieder heulen musste. Vor allem fühlte ich mich in diesem Moment so unsagbar dankbar. 

Ich muss das selbst jetzt mal alles sacken lassen. Ich merk grad, dass ich durch das Niederschreiben das Ganze auch mal ein wenig verarbeiten kann......
Ich hab sicher was vergessen.....aber ich muss jetzt mal aufhören.....








Samstag, 19. April 2014

Hallo Welt, hallo liebe Blogschwestern!

Ich möchte mich kurz vorstellen (meine Mama hat leider noch nicht Zeit eine ausgiebige Geburtsgeschichte und ein Update zu posten):

Ich bin FRANZISKA. Mama und Papa nennen mich unter anderem "ihr kleines Wunder", Franzi, Prinzesschen oder "das hungrigste Baby der Welt".

Bis Mama mal ein wenig Zeit hat alles aufzuschreiben, hab ich mal Fotos von mir für euch....

Bin ich nicht eine echte Zuckerpuppe? :)


So long...

Eure Franziska

Ps: danke für die vielen Glückwünsche von euch allen, Kommentare, emails... Wir haben uns sehr gefreut!
Und danke für den wunderschönen Beitrag bei den Blogschwestern!

Mittwoch, 16. April 2014

Franziska

Ihr Lieben!

Ich bin seit gestern Mama..... :)

Unsere wunderschöne Franziska ist gestern um 01:28 mit 3295 g und 50 cm geboren.
(Das zum Thema groß und kräftig *g*)

Ich kann bestätigen: es kommt sowieso alles anders.... :)

Hasi und ich sind selig. Wir starren sie unentwegt an und haben uns Hals über Kopf verliebt.

Weitere Infos, Foto usw. mal die Tage :)

Lg
Sandra

Samstag, 12. April 2014

Neues von der Kinderzimmerfront

Schönen Vormittag ihr Lieben!

Nachdem die braven arbeitenden Männer (Steine werden verlegt) grad versorgt wurden, hab ich kurz Zeit zu bloggen.

Nur ein kurzes Update zum Kinderzimmer:

Es ist sozusagen fertig. Kinderwagen samt Zubehör muss raus, Wickelkommode und Windeleimer müssen noch ins Bad gerollt werden, Isofix-Dingsbums steht noch in der Schachtel rum und muss im Auto montiert werden, Bezug Stillkissen noch durchwaschen.....aber sonst....ja sonst ist alles bereit....




:) Die Windeln waren echt günstig .....da muss man ;)

Schönen Tag noch

Sandra (die theoretisch nur mehr 16 Tage warten muss)









Donnerstag, 10. April 2014

Baby.....das solltest du wissen.....

Du bist noch nicht einmal geboren und dein Papa sagt bereits jetzt zu mir, dass ICH durch DICH seinen Lebenstraum erfüllen würde.... 

Doch nicht ICH bin es die ihm seinen Traum erfüllt.
DU hast entschieden zu uns zu kommen.
DU hast entschieden, dass es nach 6 langen Jahren der richtige Zeitpunkt wäre zu uns zu kommen.
Dass wir jetzt bereit wären.
DU hast dich für UNS entschieden.
Und nicht umgekehrt.

Wir sind einfach nur dankbar dafür, freuen uns und können es kaum noch erwarten dich in unseren Armen zu halten. 
Je näher der Zeitpunkt deiner Geburt rückt, umso mehr wird mir bewusst, WIE sehr ich auf dich gewartet habe. Du bist sooooo sehr willkommen in dieser Familie, dass du es dir gar nicht vorstellen kannst....
Du hast dir natürlich auch eine ziemliche Chaostruppe ausgesucht. Das muss dir klar sein :)
(Sag nie, ich hätte dich nicht vorgewarnt....)
Wir werden dich wohl den ganzen Tag knuddeln, abschmusen und verhätscheln.
Wir werden 1 000 000 Fehler machen, wir werden manchmal regelrecht versagen, wir werden oft dumme Entscheidungen treffen....
Aber eines kann ich dir garantieren: wir werden dich immer über alles lieben. DAS kann ich dir versprechen. Sonst nix. Nur das.

Du bist unser kleines Wunder, für uns ganz besonders....
Du bist jetzt bereits das Beste in unserem Leben. 
So erwünscht, so herzlich willkommen.....sooooo herbeigeliebt.

Wir freuen uns so sehr auf dich!

Mittwoch, 9. April 2014

37+2

Ihr Lieben....
Am Montag hat die 38. SSW begonnen. Krass....echt krass....
Und dann les ich das von unserem Küken, bei der sich Sohnemann auch 2 Wochen früher für seine Geburt entschieden hat... :)
An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch!!! Ich hoffe es geht euch allen gut! 

Hasi ist diese Woche das letzte Mal auf Montage.....
Baby....wenn du mich hören kannst, dann mach es dir noch mal ganz gemütlich da drin. Denn wir wollen sicher beide nicht, dass Papa ca. 3 Stunden wie ein Irrer die Autobahn heimkracht, wenn er erfährt, dass du im Anmarsch bist :)

Und so sieht das Ganze jetzt aus:
Rund - runder - Sandra ;)


Ich wünsch euch noch einen schönen Tag! :)

Sandra

Ps: da ich mir gestern Ballerinas in Größe 40 (normal 38) gekauft habe, wünsche ich mir von ganzem Herzen, dass sich meine Wassertreter schnell wieder zurückentwickeln :)
Ich steh nicht so auf Wurst-Zehen ;)



Montag, 7. April 2014

unser kleiner Alien :-)

video


Ich stell euch mal unser Baby vor...zumindest einen Ellbogen oder eine Ferse oder....tja keine Ahnung WAS :-)

LG
Sandra